Die neue Hausarztliste Bremer Bündnis aktiver und unabhängiger Hausärzte
© Neue Hausarztliste Bremen | Vorsitz Dr. Thomas Liebsch, Großbeerenstraße 51, 28211 Bremen | info@neue-hausarztliste.de Datenschutz Impressum
Menschliche Medizin: Medizinische Versorgung wohnungsloser Patienten Gerade hausärztliche Medizin steht oft vor besonderen Herausforderungen.

Georg Kückelmann berichtet von seinen Erfahrungen mit der Versorgung

Wohnungsloser

Georg Kückelmann und die Neue Hausarztliste engagieren sich ganz bewusst für Menschen inprekären Lebenslagen.Seit nunmehr 20 Jahren betreibt Georg Kückelmann, Mitglied der Neuen Hausarztliste, einemedizinische Sprechstunde mit nunmehr mehreren Kollegen an 3 Standorten in Bremen.Hier haben wir in den letzten Jahren in enger Zusammenarbeit u.a. mit der KV-Bremen eineBasisversorgung für Menschen schaffen können, die sonst kaum vom medizinischen Regelsystemerreicht werden. Hier kann viel Not gelindert werden, eine Akutversorgung mit Verbandswechseln,medikamentöser Behandlung, Gesundheitsberatung und weiteren Gesundheitsleistungen bieten wirin unseren Sprechstunden täglich an.Obdachlose Menschen haben durch Ihre Lebensumstände oft jahrelang keine medizinischeVersorgung, außer in Notfällen, erfahren. Es fehlt Ihnen oft an Krankheitsverständnis, sie leiden sehrfrüh an chronischen Erkrankungen und sind überdurchschnittlich mit einer hohen Krankheitslast undeiner hohen Morbidität belastet. Gestorben wird in der Regel auf der Straße zwischen dem 50. Und60. Lebensjahr.Eine unserer wichtigen Aufgaben ist, durch niedrigschwellige Angebote, angegliedert an diebekannten Szenetreffpunkte, schrittweise wieder ein Krankheitsbewusstsein zu schaffen, Scham undÄngste zu überwinden und evtl. auch wieder eine Anbindung ans Regelsystem zu erreichen.Da wir ausschließlich spendenfinanziert arbeiten und unter anderem die Medikamentenzuzahlungund bei nicht versicherten Patienten die Medikamentenkosten übernehmen, sind wir aufregelmäßige Spenden angewiesen. Die beteiligten Ärzte arbeiten ehrenamtlich.In einer immer noch reichen Gesellschaft werden wir von der Neuen Hausarztliste auch in Zukunftunter dem sich abzeichnenden zunehmenden Kostendruck in der ambulantenGesundheitsversorgung großen Wert darauf legen, dass gerade für Menschen in prekären undschwierigen Lebenslagen ambulante Gesundheitsversorgung erreichbar und bezahlbar bleibt.
Die neue Hausarztliste Bremer Bündnis aktiver und unabhängiger Hausärzte
© Neue Hausarztliste Bremen | Vorsitz Dr. Thomas Liebsch, Großbeerenstr.51, 28211 Bremen | info@neue-hausarztliste.de | Datenschutz | Impressum
Menschliche Medizin: Medizinische Versorgung wohnungsloser Patienten Gerade hausärztliche Medizin steht oft vor besonderen Herausforderungen. Georg Kückelmann berichtet von seinen Erfahrungen mit der Versorgung Wohnungsloser Georg Kückelmann und die Neue Hausarztliste engagieren sich ganz bewusst für Menschen inprekären Lebenslagen.Seit nunmehr 20 Jahren betreibt Georg Kückelmann, Mitglied der Neuen Hausarztliste, einemedizinische Sprechstunde mit nunmehr mehreren Kollegen an 3 Standorten in Bremen.Hier haben wir in den letzten Jahren in enger Zusammenarbeit u.a. mit der KV-Bremen eineBasisversorgung für Menschen schaffen können, die sonst kaum vom medizinischen Regelsystemerreicht werden. Hier kann viel Not gelindert werden, eine Akutversorgung mit Verbandswechseln,medikamentöser Behandlung, Gesundheitsberatung und weiteren Gesundheitsleistungen bieten wirin unseren Sprechstunden täglich an.Obdachlose Menschen haben durch Ihre Lebensumstände oft jahrelang keine medizinischeVersorgung, außer in Notfällen, erfahren. Es fehlt Ihnen oft an Krankheitsverständnis, sie leiden sehrfrüh an chronischen Erkrankungen und sind überdurchschnittlich mit einer hohen Krankheitslast undeiner hohen Morbidität belastet. Gestorben wird in der Regel auf der Straße zwischen dem 50. Und60. Lebensjahr.Eine unserer wichtigen Aufgaben ist, durch niedrigschwellige Angebote, angegliedert an diebekannten Szenetreffpunkte, schrittweise wieder ein Krankheitsbewusstsein zu schaffen, Scham undÄngste zu überwinden und evtl. auch wieder eine Anbindung ans Regelsystem zu erreichen.Da wir ausschließlich spendenfinanziert arbeiten und unter anderem die Medikamentenzuzahlungund bei nicht versicherten Patienten die Medikamentenkosten übernehmen, sind wir aufregelmäßige Spenden angewiesen. Die beteiligten Ärzte arbeiten ehrenamtlich.In einer immer noch reichen Gesellschaft werden wir von der Neuen Hausarztliste auch in Zukunftunter dem sich abzeichnenden zunehmenden Kostendruck in der ambulantenGesundheitsversorgung großen Wert darauf legen, dass gerade für Menschen in prekären undschwierigen Lebenslagen ambulante Gesundheitsversorgung erreichbar und bezahlbar bleibt